Zahnersatz ohne Zuzahlung! Wie ist das möglich?

Zahnersatz ohne Zuzahlung
Schöne, gesunde Zähne machen attraktiv, sie sind wichtig für das persönliche Wohlbefinden, bieten Sicherheit und Lebensqualität. Leider hat nicht jeder von Natur aus ein makelloses Gebiss, doch die moderne Zahnmedizin und Zahntechnik bieten sichere, bioverträgliche und ästhetische Zahnersatz-Lösungen, die keine Wünsche offen lassen. Dabei sind heute Zahnersatz-Versorgungen mit enormen Einsparmöglichkeiten möglich, ohne dass der Patient auf Sicherheit und Qualität verzichten müsste.

Bei DENT-NET®-Praxen erhalten Sie sogar alle Zahnersatzbehandlungen, die der Gesetzgeber als Regelversorgung bezeichnet, ohne jegliche Zuzahlungen – vorausgesetzt Sie sind bei einer der über 30 am DENT-NET®-Netzwerk teilnehmenden Krankenkassen versichert und haben ein über 10 Jahre ordnungsgemäß geführtes Bonusheft.
Über die Regelversorgung hinausgehende Behandlungen bei DENT-NET®-Zahnärzten mit IMEX® -Zahnersatz können zu Einsparungen von bis zu 80% bei Ihrer Zuzahlung führen.

„Wie ist das möglich?“ fragen Sie sich vielleicht jetzt.
Ganz einfach! DENT-NET® ist ein Netzwerk von ca. 30 Krankenkassen, über 900 Zahnärzten und der Imex Dental und Technik GmbH, die aufgrund ihrer internationalen Ausrichtung und modernster Hightech-Fertigung in Deutschland mit großen Absatzmengen Qualitätszahnersatz zu besonders günstigen Konditionen anbieten kann. Die Preisvorteile für Patienten entstehen im Wesentlichen durch Netzwerk-Synergien, ein speziell konzipiertes Leistungs- und Vergütungspaket und eine kostenreduzierte Qualitätszahntechnik.
WICHTIG: Sie erhalten weder bei Regelversorgungen noch bei höherwertigen Alternativen einfache oder minderwertige Leistungen, sondern modernsten Zahnersatz der Marke IMEX®!

Dass Sie dabei als Patient keinerlei Nachteile in puncto Qualität und Sicherheit in Kauf nehmen müssen, zeigt allein die langjährige Zusammenarbeit mit den über 30 gesetzlichen Krankenkassen. Nicht zu vergessen, die verlängerte Zahnersatz-Garantie von 5 Jahren, statt der gesetzlich vorgeschriebenen 2 Jahre.